Ohne Eltern geht es nicht

Krippe als Lebensraum

In der Kinderkrippe werden Säuglinge und Kleinkinder mit ihren Erzieherinnen einen Teil des Tages verbringen. Deshalb wollen wir mit unseren Eltern zusammen einen allmählich gleitenden Übergang von einer Lebenswelt in die andere schaffen. Dies wollen wir ermöglichen durch:

  • Eine längere Eingewöhnungszeit (je nach Bedarf des Kindes) gemeinsam mit den Eltern. Bitte nehmen Sie sich hierzu ausreichend Zeit.
  • Die Kinder werden von den Eltern in die Gruppe begleitet und auch aus der Gruppe abgeholt.
  • Nach der Eingewöhnungszeit besteht (nach kurzer Absprache) die Möglichkeit des Besuchs (Hospitation) durch die Eltern

 

Laut Auftrag des BayKiBiG wollen wir die Entwicklung der uns anvertrauten Kinder zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit fördern, für eine kinder- und familienfreundliche Umwelt sorgen und den Kindern in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung helfen. Benachteiligungen wollen wir abbauen und ein vielfältiges bedarfsgerechtes Angebot unter Berücksichtigung der Interessen von den Kindern und deren Eltern umsetzen. Wir wollen unsere Eltern in den allgemeinen Fragen der Erziehung und Entwicklung ihrer Kinder unterstützen und beraten und mit ihnen partnerschaftlich zusammenarbeiten.

Wir wünschen uns eine gute Zusammenarbeit, in der es jederzeit möglich ist Wünsche, Ideen und auch einmal eine konstruktive Kritik vorzubringen. Dies ist die Grundvoraussetzung für eine vertrauensvolle Atmosphäre in unserer Einrich-tung, in der sich "Klein und Groß" wohl fühlen.
Deshalb nehmen wir uns viel Zeit für:

  • regelmäßige Tür- und Angelgespräche
  • regelmäßige Eltern- und Entwicklungsgespräche
  • Elternabende zu verschiedenen Themen, eventuell mit Referenten, offene Elternabende usw.
  • viele kleine Veranstaltungen wie beispielsweise Eltern-Kind-Frühstück, Nikolaus, Weihnachten, Ostern oder unser Elternfest mit Kindern, Eltern und Erziehern
  • Bastelnachmittage
  • Ausflüge unter Einbeziehung der Eltern (Familienwanderung usw.)
  • Regelmäßige Elternbriefe

 

Die Elternarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Wir verstehen Eltern als Partner der Erziehungs- und Bildungsaufgabe. Die Einbeziehung der Eltern bei der Fortschreibung der Konzeption ist uns wichtig. Natürlich sind wir auch immer auf fleißige Eltern angewiesen, die uns durch Ihr Engagement unterstützen.

Besonders engagierte Eltern haben auch die Möglichkeit sich zum Elternbeirat aufstellen und wählen zu lassen. Dieser steht uns und unseren Eltern stets beratend zur Seite. Er unterstützt jeden bei offenen Fragen und Problemen. Ebenso bringt der Elternbeirat seine Ideen für Feste in der Jahresplanung mit ein und hilft uns bei der Organisation und Durchführung. Im Kinderkrippenjahr gibt es ca. sechs Elternbeiratssitzungen.